Teilnehmeraussagen

Erfolgsgeschichten

Beispiel für den Karriereaufstieg von CQa-Absolventen:

M. B.: konnte vom Ingenieur für Mechanical Engineering dank der CQa-Ausbildung zum Quality Manager in der Automobilindustrie aufsteigen.

S. F.: Der gelernte Krankenpfleger wurde nach der CQa-Ausbildung und einer international anerkannten Auditor-Ausbildung im Alter von nur 28 Jahren zum QB einer großen Klinik ernannt. Nach einem Pflegemanagementstudium ist er im Alter von nur 32 Jahren Referent für QM eines Krankenhausverbundes.

S. H.: avancierte vom Fachkrankenpfleger zum Niederlassungsleiter einer expandierenden Organisation für ambulante Pflege.

M.M.: Diplom Volkswirt als Assistent im Krankenhaus tätig, wurde nach der CQa-Ausbildung zum QMB der Klinik ernannt.

M. R.: Nach Jahren als Krankenschwester und OP-Schwester studierte sie Betriebswirtschaft und arbeitete daraufhin im Medizincontrolling. Nach Absolvierung der QM-Ausbildung bei CQa ist sie als QB des Klinikverbundes in der Ebene der Geschäftsleitung angekommen.

Teilnehmeraussagen

Kommentare von Teilnehmern zum CQa Lehrgangsangebot

Auszug aus dem test SPEZIAL Artikel:

Seit August 2004 ist Diana Opitz – mit erst 28 Jahren – Leiterin des Katharinenhofes, einem von 17 Pflegeheimen der Sozialkonzept GmbH Hannover.

Bewerben mußte sie sich nicht, der Geschäftsführer von Sozialkonzept hat sie bei ihrem Arbeitgeber abgeworben […] »Bei Diana Opitz haben mich vor allem ihre Führungsqualitäten überzeugt.« Daß sie sich auch mit Qualitätsmanagement auskenne, sei ein Plus. […]

Auf den zehnmonatigen Fernlehrgang bei der Corporate Quality Akademie (CQa) im nordrheinwestfälischen Brilon ist sie über eine Anzeige in einem Fachmagazin gestoßen. »Ein Fernlehrgang war genau das richtige für mich«, sagt sie rückblickend. »Ich wollte mir meine Zeit frei einteilen.« […]

Mit monatlichen Studienheften und viel Disziplin lernt sie, Qualitätsmanagementsysteme aufzubauen und zu dokumentieren. Sie beschäftigt sich mit Qualitätsnormen, rechtlichen Grundlagen wie dem Heimgesetz und übt Moderationstechniken, um Gruppen leiten und Konflikte schlichten zu können. »Es ist mir nicht immer leicht gefallen, mich nach einem langen Arbeitstag noch an den Schreibtisch zu setzen«, sagt sie heute. Positiv sind ihr die Blockwochen in Brilon in Erinnerung, während derer sie den Dozenten Fragen stellen und sich mit anderen Teilnehmern austauschen konnte.


D. Opitz, Dezember 2004. Artikel in: test SPEZIAL Weiterbildung S. 17
»Jung, Erfolgreich, Abgeworben«

Sowohl bei der QM-Zertifikatsprüfung bei einem Personalzertifizierer als auch beim Auditorlehrgang habe ich von der guten und umfangreichen CQa-Ausbildung profitiert. In beiden Prüfungskursen konnte man deutlich merken, daß nicht jeder eine solch fundierte Ausbildung hatte wie ich.

Die CQa-Weiterbildung zum Qualitätsmanager hat mich infiziert – vor kurzem habe ich einen berufsbegleitenden Studiengang im Pflegemanagement begonnen.

S. Federhen, 21.10.2004

Die CQa-Studienunterlagen sind so gut, daß ich allein in der Lage war, ein QM-System in meiner Praxis aufzubauen.
Der Studiengang bei CQa hat mit so gut gefallen, daß ich sicherlich weitere Angebote wie Präsenzseminare besuchen werde.

Dr. med. W. Hauth, 05.01.2004

Es liegt mir am Herzen, Ihnen mitzuteilen, daß Ihr Fernlehrgang sowie die Präsenzphase und die Vorbereitung auf die DGQ-Prüfung einen sehr hohen Wert für mich haben. Meine theoretischen Kenntnisse des QM haben sich als absolut gut in der DGQ-Zertifikatsprüfung erwiesen. Der logistisch gute Aufbau der CQa-Lerninhalte wird von mir als Nachschlagewerk benutzt.

A. Biederbeck, 04.09.2003

Ihr Kurs hat großartig begonnen – ich möchte Ihnen zur guten Aufbereitung der Inhalte gratulieren.

C. Bisel, 24.06.2002

Das erste Zertifizierungsaudit haben wir in dem Unternehmen, in dem ich arbeite, dank meiner hervorragenden Ausbildung bei CQa zum Qualitätsmanager ohne jede Abweichung bestanden. In nur vier Monaten konnte ich das QM-System einführen.
Ich habe durch CQa sehr viel gelernt. Vor allem läßt sich das Wissen sehr gut im täglichen Geschäft anwenden.

H. Lindner, 17.04.2001

An die Ausbildung bei CQa denke ich gerne zurück. Es war manchmal ganz schön stressig, neben der regulären Arbeit mit häufig mehr als 60 Stunden/Woche die verschiedenen Module zu bearbeiten. Aber es war letztendlich auch sehr befriedigend – und stärkt das Ego! – wenn die Prüfung erfolgreich geschafft ist.

R. Hattemer-Apostel, 05.01.01